die Frisurenwoche - Tag 1


Vor zwei Wochen habe ich sie ➝angekündigt und heute ist endlich Tag 1 meiner Frisurenwoche! Ich freue mich total!
Ich muss gestehen, dass ich tatsächlich hin und her überlegt habe, welche Frisuren ich euch zeige und mit welcher ich denn wohl heute beginnen sollte. Schließlich möchte ich niemanden schon am ersten Tag mit einer mega-aufwändig-aussehenden Frisur abschrecken. Aber ich versichere euch: Alle Frisuren, die ich euch zeigen werde, sind nachmachbar. Denn wenn man drei zusätzliche Arme bräuchte, dann würde ich es selbst nicht hinkriegen und hätte nach dem drölfzigsten Versuch wohl auch gar keine Lust mehr.

der Waterfall-Braid

 

 

Der Waterfall-Braid ist eine Variante des französisch geflochtenen Zopfs. Also eigentlich ganz einfach. Allerdings lässt man hierbei Strähnen fallen (ich halte sie immer mit dem Mund fest) und nimmt statt derer neue Strähnen dazu. Es ist ein bisschen tricky zu erklären, aber in ➝diesem Video sehr ihr eine gute Anleitung und meine Vorlage für diese Frisur.
Ihr braucht nur ein einziges Haargummi und eine Blüte, um eben dieses zu verstecken. Hilfreich ist außerdem ein zweiter Spiegel, in dem ihr die Frisur hinterher kontrollieren könnt. Ich habe meinen so aufgestellt, dass ich schon während des Flechtens gucken kann. :)

Ich habe am Morgen meine Haare geglättet und sie dann über den Tag offen getragen. Abends war ich so genervt davon, dass ich sie unbedingt aus dem Gesicht haben wollte! Also habe ich mich an den Waterfall-Braid heran gewagt. Jetzt wisst ihr auch, weshalb das Foto so körnig ist, der Blitz ist Schuld. Ganz so fein wie im Video ist es zwar nicht geworden, dafür gefällt es mir gerade das rechte Bild, auf dem ihr die Frisur von der Seite sehen könnt, richtig gut!

Diese Frisur ist definitiv für den Alltag, aber auch für schickere Anlässe sehr gut geeignet und (wenn man den Dreh erstmal raus hat) ist echt einfach. Ich muss noch ein bisschen üben, damit ich es auch feiner hinkriege. :) Gerade mit gelockten Haaren sieht es auch total schön aus.

Eine Collage mit unterschiedlichen Variationen könnt ihr ➝hier angucken, wobei ich glaube, dass das Bild 1 kein echter Waterfall-Braid ist. Dafür schlägt mein Herz für Bild 5. Wenn ich mir diese Collage angucke, stelle ich fest: ich muss definitiv noch üben. ^^

Wie gefällt euch der Waterfall-Braid?
Habt ihr euch schon mal daran versucht?
Falls ja: Lasst mir eure Bilder-Links in den Kommentaren da.


Kommentare:

  1. Das sieht hübsch aus und ist dir sehr gut gelungen!
    Leider bin ich so untalentiert mit meinen Haaren, alles was über nen Pferdeschwanz oder "Blogger-Dutt" hinausgeht wird krampfig... Nen französischen Zopf würde ich schon nicht hinkriegen (nichtmal nen normal geflochtenen...xD)

    Liebe Grüße und ich freu mich auf mehr schöne Looks!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feedback! Es freut mich sehr, dass dir diese Frisur gefällt.
      Bei Frisuren gilt leider der (etwas ausgelutschte) Spruch: "Übung macht den Meister". Ich taste mich da auch langsam ran und man wird schnell geschickter. :)
      Alles Liebe!

      Löschen

Ich freu mich, wenn ihr mir Kommentare hinterlasst! :D