[Buchvorstellung] Erebos

*Hier* habe ich euch schon gezeigt, dass ich das Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte, sogar aus meiner Uni-Bibliothek ausgeliehen habe :) Hätte nie gedacht, dass es dort verfügbar ist.


Allgemeines

Erebos
Ursula Poznanski
Loewe Verlag
Taschenbuch, 14,90€
486 Seiten
Empfohlen von 12 bis 15 Jahre

Klappentext 

Erbos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.

Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.

Meine Meinung

Ja, ich möchte euch mal wieder ein Jugendbuch vorstellen. Ich muss sagen: ich habe es verschlungen, obwohl ich schon laaaange nicht mehr 15 bin ;) Ich hoffe, dass ich euch jetzt nicht zu viel verraten werde... Aber ich geb mir Mühe!
Hauptperson dieses Buches ist Nick Dunmore, ein Schüler der Mittelstufe. Sein bester Freund Colin verhält sich merkwürdig, er kommt nicht zum Training und er ist plötzlich vertieft in Gespräche mit den uncoolsten Leuten der ganzen Schule. Dies hat alles etwas mit Erebos zu tun. Erebos ist ein Computerspiel, über das man mit niemanden sprechen darf - außer im Spiel selbst, man muss es stets alleine und an einem eigenen PC spielen und man kann es nicht kaufen. Man muss es von anderen Spielern bekommen.
Wie kann es anders kommen?! Natürlich beginnt auch Nick Erebos zu spielen und ist sofort begeistert. Er erstellt einen eigenen Charakter, mit dem er spielen wird. Die Art des Spiels ist wie ein Rollenspiel, bei dem man Quests bestehen muss und die Grafik wird als sehr gut beschrieben. Es entwickelt diesen magischen Sog, den viele Computerspiele ausüben. 
Das besondere bei diesem Buch ist, dass die Handlung zwischen "Real Life" und "Spielhandlung" immer hin und her wechselt, so dass man auch sehr, sehr viel über das Spiel selbst und das Spielgeschehen erfährt. Erst nach einigen Wechseln ist mir aufgefallen, dass auch die Erzählzeit wechselt. Das "Real Life" ist im Präteritum, also der Vergangenheit, geschrieben. Die "Spielhandlung" ist im Präsens, also der Gegenwart, geschrieben. So gewinnt dieser Teil der Gesamthandlung dazu - als Leser ist man quasi live dabei, wenn Nick in die Rolle seines Charakters schlüpft.

Wenn ihr nicht weiter erfahren wollt, worum es geht, dann markiert NICHT den folgenden Abschnitt :) Lasst euch ruhig überraschen. Lest dann bloß nicht den inneren Klappentext!

Das interessante ist, dass es im Spiel eine Art "Spielleiter", aka "der Bote" gibt, der den Spielern Aufträge erteilt, wenn der Charakter kurz davor ist zu sterben. Diese Aufträge sollen im "Real Life" ausgeführt werden. "Der Bote" ist aber immer darüber informiert, ob der Spieler tatsächlich dem Auftrag gemäß gehandelt hat. Manchmal sollen Fotos oder Tonaufnahmen hochgeladen werden.
Eines Tages fordert das Spiel Nick auf, einen Menschen zu töten. Dies ist kein großes Geheimnis - es steht schon im inneren Klappentext der Broschurausgabe. Allerdings hätte ich diese Aufgabe ganz anders erwartet. Die spannende Frage, die ich auch nicht beantworten werde, ist: Wird Nick der Aufgabe gerrecht werden und tatsächlich einen Menschen töten, so wie es "der Bote" aufgetragen hat?! 

Insgesamt hat das Buch 500 Seiten. Ein deutlicher Höhepunkt ist bei etwa 300 Seiten erreicht und ich habe mich gefragt: "Was kann jetzt noch kommen?! Wie geht die Handlung wohl weiter?!" Natürlich geht die Handlung noch weiter, aber wie müsst ihr selbst herausfinden. Es kommt am Ende jedenfalls ganz anders als ich erwartet habe. In sich finde ich die Handlung stimmung und spannend. 
Ich habs auf jeden Fall gerne gelesen und war schon nach 2 Tagen durch ^^ - aber das ist eher ein gutes Zeichen. :)

Ranking



Kommentare:

  1. Hi du :)

    Ich höre das Buch seit heute.
    Hab es schon mal begonnen zu lesen (hab ich glaub ich schon erwähnt), es dann aber abgebrochen.
    Jetzt bekommt es eine zweite Chance :)

    Wenn du Ursula Poznanskis Schreibstil magst, kann ich dir "Saeculum" wirklich sehr empfehlen. Ich hab dazu auch eine HörbuchRezi auf meinem Blog :)

    LG an dich,
    EMMA Bücherkeks

    AntwortenLöschen
  2. Die Bloggerbox ist wieder da! Mach mit^^
    http://petitemiyuu.blogspot.de/2012/07/blogger-box-reloaded.html

    AntwortenLöschen
  3. Hey! :)

    Sehr schöne Review! Freut mich, wenn du mehr Spaß an dem Buch hattest als ich. Geschmäcker sind halt verschieden. Okay, ich muss gestehen, gegen Ende wird es dann doch noch einmal spannend. :D
    An sich schon kein schlechtes Buch, aber unter die Top10 schafft es es nicht. :)

    LG, Paule

    PS: Mit einem gesunden Rücken, wie er im Bilderbuche steht, könnte ich dienen. ;-) Auch ziemlich biegsam. :)
    Und das Füße unterschiedlich groß sind, ist ja normal. Aber nicht SO wie bei mir. :D
    Aber sie haben auch was Cooles: Der Abstand zwischen großem Zeh und dem daneben ist so groß, dass ich ohne Probleme Sachen mit einem Durchmesser von 5 cm greifen kann. ^^

    AntwortenLöschen
  4. @Miyuu Danke für den Hinweis! Bin gern dabei :D

    AntwortenLöschen
  5. @Emma Bücherkeks "Saeculum" sieht schon allein vom Cover total interessant aus. Wenn ich das mal irgendwo günstig entdecken sollte, dann ist es mein :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  6. @Paule Cool!
    Von allen Büchern, die ich je gelesen habe, würde ich Erebos wahrscheinlich auch nicht in die Top 10 aufnehmen. Aber schlecht fand ich es ja nicht. Ich lese halt nur sehr viel :D
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wenn ihr mir Kommentare hinterlasst! :D